Intern. Hyperthermie-Zentrum
Mühlenweg 144
26384 Wilhelmshaven
Tel.: 04421-77414-0
Fax: 04421-77414-10
E-Mail: info@gisunt.de

 

Bericht über einen besonders guten Verlauf bei muzinösem Appendixkarzinom

 

Bei einer Patientin (weibl., 54 Jahre) ergab sich bei Bauchumfangszunahme in der Diagnostik ein 15 cm großer Tumor im Unterbauch rechts mit begleitender Bauchwassersucht. Bei Verdacht auf Bösartigkeit des Tumors rieten wir – sofern möglich – zur Operation (vollständige Entfernung des großen Netzes [Bauchfell] sowie operative Entfernung des Wurmfortsatzes am Blinddarm). Unsere Empfehlung lautete darüber hinaus jedoch: Unbedingt die Operation gut vorbereiten, indem man durch geeignete Maßnahmen versucht, den Tumor in einen gut operablen Zustand zu bringen.

 

Durch zufällig ideale Konstellation der durch unseren Chefarzt für die Patientin geplanten sogenannten neoadjuvanten Maßnahmen (Maßnahmen zur Beeinflussung der Tumoraktivität vor einem geplanten chirurgischem Eingriff), d. h. Therapie zur Zellreduktion (z. B. Strahlentherapie, Chemotherapie, Hyperthermie oder alles zusammen) konnte erreicht werden, dass die erfolgte Operation von Erfolg gekrönt war (intraoperativ entleerten sich ca. 20 Liter gallertartige Masse). Im Fall der Patienin führten wir 10 x die Regionale Radiowellen-Tiefenhyperthermie mit steigendem Leistungseintrag durch, was die Patientin ausgezeichnet vertrug.

 

Es zeigte sich wieder einmal, dass es absolut lohnenswert ist, sich bei primärer Operationsindikation Gedanken über die neoadjuvante Vorbereitung zu machen, denn auch dieser interessante Verlauf beweist, dass es absolut lohnenswert ist, sich bei primärer Operationsindikation Gedanken über die neoadjuvante Vorbereitung zu machen, denn auch dieser interessante Verlauf beweist, dass eine Operation im Stadium einer Tumorrückbildung besser ist, als wenn sie in einen Tumorprogress hinein geschieht. 

 

Die Hausärztin berichtete uns nach entsprechender Rücksprache, dass es der Patientin gut geht und sie kein Rezidiv (Rückkehr der Krebserkrankung) erleiden musste.

 

zurück